Tipps zum Ledersofa reinigen

Kenner von Ledergarnituren wissen, dass Leder mit zunehmend Alter meist schöner wird. Dafür muss es jedoch über all die Jahre hinweg regelmäßig gepflegt werden. Zur Werterhaltung gehört nicht nur die stetige Pflege, sondern vor allem auch das richtige Ledersofa reinigen.

Ledersofa reinigen

Zum Ledersofa reinigen oder pflegen dürfen niemals aggressive Mittel verwendet werden, so sind beispielsweise Lösungsmittel, Fleckenentferner, Schuhcreme, Benzin, Terpentin oder Bohnerwachs ein No-Go. Die Reinigung und Pflege muss auch nicht teuer sein. Das Ledersofa reinigen hängt aber natürlich auch von der jeweiligen Lederart ab. Anilin-Leder, also ungedecktes Leder ist relativ unkompliziert. Wie alle anderen Lederarten auch, sollte es vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Am besten entfernt man Staub nur mit einem weichen Tuch. Etwa einmal pro Woche sollte man es komplett abputzen, damit der Stoff atmen kann. Zusätzlich erhält es den Wert, wenn man es einmal im Halbjahr mit einem Spezialpflegemittel behandelt. Wenn Dreck oder Flecken auf dem Leder sind, diese nur mit einem möglichst trockenen und weichen Tuch wegwischen. Leder darf nicht zu nass behandelt werden, um ein durchfeuchten zu vermeiden. Mit einem Wolltuch kann man feuchte Stellen vorsichtig abtrocknen. Auch Speisen oder Fett kann auf diese Weise entfernet werden, wobei diese im Laufe der Zeit sowieso in das Leder einziehen und verblassen.

Pigmentiertes Leder muss ebenfalls in regelmäßigen Abständen abgestaubt werden. Für die Pflege und Reinigung verwendet man hier ebenfalls Spezialreiniger. Zudem kann man Schmutz mit einem nur leicht feuchten Tuch abwischen und anschließend das Leder mit einem Wolltuch trocknen.

Rauleder, auch Velours- oder Nubukleder sollte einmal pro Woche vorsichtig mit dem Staubsauger abgesaugt werden. Leicht speckige Stelen kann man leicht mit einer Gummibürste behandeln. Ein Schaumstoffschwamm oder feinkörniges Schleifpapier ringen dem Leder sein typisch raues Aussehen wieder. Flüssigkeiten wie Wasser, Wein und so weiter werden über ein Löschblatt aufgenommen und anschließend mit einem trockenen Tuch bearbeitet. Falls es erforderlich ist, kann man neutrale Waschmittellösungen auch großflächig zur Reinigung einsetzten. Auch Rauleder sollte zweimal jährlich mit Spezialpfleger behandelt werden.
Ein Ledersofa reinigen muss nicht schwierig sein, ganz im Gegenteil.

Leder reinigen


© by Leder reinigen | Impressum